Telearbeit Sofort ortsunabhängig Zusammenarbeiten

FOKUSSIER DI NID UF DR ALTI SCHISSDRÄGG SONDERN KONZENTRIER DI UFS NEUE!

Sokrates

Wir sind ja nicht doof – aber worum geht`s eigentlich?

Für echte, ehrliche und hilfreiche Auseinandersetzungen mit den Herausforderungen des neuen Jahres/Jahrzehnts sollten wir doch mal verstehen, worum es überhaupt geht.
Das ist allerdings einfacher gesagt als getan, weil:

Informationen sind oftmals falsch, stark gewertet und unverständlich.

Was bedeuten die neuen Wortschöpfungen über unbekannte Technologien und Phänomene? Oder anders gesagt: Wenn ich weder den Begriff, noch die Technologie, noch die Auswirkung, noch das Ergebnis kenne, habe ich drei Unbekannte und keine Lösung, das wird auch für Mathematiker schwierig.
Oder was verstehst du unter «Hyper Objects, Future Access Points, Dataismus und Techlash»?

Wie soll man/frau sich da eine Meinung bilden?

«Kann ich nicht beurteilen, müsste mich interessieren.» Ist als witziger Spruch gedacht, doch irgendwie geht er nach hinten los, wenn dies dazu führt, dass wir uns an wichtigen Entscheidungen nicht mehr beteiligen (können). Aber wir wollen doch eigentlich nicht, dass ein paar wenige Tekkies über unsere Zukunft bestimmen. Oder doch?

Richard David Precht schreibt in seinem Bestseller «Jäger, Hirten, Kritiker. Eine Utopie für die digitale Gesellschaft»: «Bislang, so scheint es, gibt es kein humanes Gegenmodell zu den sterilen und zutiefst inhumanen Fortschrittswelten des Silicon Valley.» Das wirkt auf mich nicht sehr beruhigend und wirft die Frage auf: Wer entscheidet, wenn wir uns ausklinken?

Wer entscheidet, wenn wir uns ausklinken?

Ok, fangen wir nochmal bei den Begriffen an: Was verbirgt sich jetzt hinter diesen Worten? Wir wollen nicht zu viel verraten, aber wir versprechen euch, es ist super spannend.

Und weil wir uns, leidenschaftlich, nahezu andauernd und überall mit diesen Themen beschäftigen wollen wir dieses Wissen mit euch teilen, unsere unterschiedlichen Sichtweisen austauschen und die Auswirkungen auf uns und mögliche Challenges mit euch diskutieren.

Challenge Accepted!? Bedeutet für uns, weit über den Tellerrand zu schauen und trotzdem den Transfer auf die pragmatische Ebene zu leisten.

MONTAGSRUNDE

PREMIERE: Montagsrunden-Start, am 27. Januar 2020, 17.00 bis 19.00 Uhr

ThemaCHALLENCE ACCEPTED?
Datum27. Januar 2020
Uhrzeit17 Uhr bis 19 Uhr
OrtBLACKDOT Laade, Birmannsgasse 20, Basel
VerpflegungApèro riche.
Kostenkostenfrei (Wir setzen auf einen wertvollen Austausch!)

Wir wollen mit Euch über Herausforderungen diskutieren, uns mit Euch Austauschen, Wissen teilen und mehren.

 

Programm
17.00 UhrAussensicht
Was geht ab? Der Versuch, einen (Teil-) Überblick zu verschaffen.
17.45 UhrInnensicht
Was bedeutet das für uns? Vorschläge, Optionen und Fragen.
18.15 UhrMischsicht
Welchen Herausforderungen stellen wir uns? Austausch.
19.00 UhrErstes Ende der Montagsrunde, für Eilige.
20.30 UhrZweites Ende der Montagsrunde, für Gin Fans und Pallaverinteressierte.

Als Startthema haben wir spannende Zukunftstrends und Phänomene ausgewählt, über die wir berichten wollen. Sie sind so weit weg von unserem Alltag, dass sie Raum geben zum Philosophieren und wild Denken. Gleichzeitig betreffen Sie uns aber doch irgendwie und stellen uns vor neue Herausforderungen.

Jetzt anmelden!

FIRMEN-Z'MITTAG

PREMIERE: Firmen-Z’Mittag, am 24. Januar 2020, 12.00 bis 13.00 Uhr

ThemaCHALLENCE ACCEPTED?
DatumFreitag 24. Januar 2020
Uhrzeit12.00 Uhr bis 13.00 Uhr
OrtWir kommen zu Euch.
VerpflegungWird von Euch organisiert.
Kostenkostenfrei (Wir setzen auf einen wertvollen Austausch!)

Inspiration zum Z`Mittag. Wir kommen vorbei und inspirieren Euch mit spannenden Zukunftstrends.

Programm
12.00 UhrInput:
Was geht ab? Ausgewählte Themen zum Lunchbreak.
12.40 UhrDiskussion & Fragen:
Welche Herausforderungen stehen bei Euch an?
13.00 UhrEnde

Wir wählen spannende Zukunftstrends und Phänomene aus, über die wir berichten wollen. Wir regen an zum Philosophieren und wild Denken. Danach dürft Ihr Euch dann wieder um die täglichen Herausforderungen kümmern. Ein bisschen Inspiration hat noch keinem/keiner geschadet.

Jetzt bewerben!